IKT UND KREATIVE INDUSTRIE IN ASTURIEN

Die Industriestruktur Asturiens hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt; moderne Dienstleistungen nehmen einen immer größeren Stellenwert ein. Im Rahmen dieser neuen wirtschaftlichen Realität ist besonders die Informations- und Kommunikationstechnologie

(IKT) hervorzuheben.
Vor allem im letzten Jahrzehnt haben sich in Asturien viele spanische und ausländische Unternehmen angesiedelt, die eine große Zahl von Arbeitsplätzen im Sektor geschaffen haben.


merkmale des sektors

ENTWICKLUNG DER ZAHL DER UNTERNEHMEN IM IKT-SEKTOR

2015 waren in Asturien 792 Unternehmen des IKT-Sektors ansässig, deren Kerngeschäft sich auf die Entwicklung, Produktion und intensive Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien konzentriert.

UNTERNEHMEN DES IKT-SEKTORS IN ASTURIEN NACH AKTIVITÄT

Von den 792 Unternehmen im asturischen IKT-Sektor sind 51 % in den Bereichen Programmieren, Beratung und weitere Dienstleistungen der Informationstechnologie tätig. 24.24 % arbeiten auf dem Gebiet der Reparatur von Computern, und die Aktivitäten im Zusammenhang mit Datenverarbeitung, Hosting und damit verbundene Tätigkeiten sowie Webportale machen 8.9 % aus.

bildung

Die Universität Oviedo bietet neue, dem europäischen Hochschulraum (EHR) angepasste Studiengänge. Die Fakultät für Informatik auf dem Campus von Oviedo und die Polytechnische Hochschule für Ingenieurwissenschaft in Gijón bieten eine umfassende Ausbildung in Informatik und Telekommunikationstechnik.

Im Zusammenhang mit dem IKT-Sektor sind unter anderem folgende Abschlüsse hervorzuheben:

  • Master in Web Engineering
  • Master in Automatisierungstechnik und Industrieinformatik
  • Master in Fernerkundung und Geografischen
    Informationssystemen
  • Masterstudiengang in Computertechnik
  • Masterstudiengang in Telekommunikationstechnik

Die formale Berufsausbildung, bei der die theoretische Ausbildung mit Unternehmenspraktika kombiniert wird, ist ein weiterer Weg zur technischen Qualifikation der asturischen Arbeitskräfte. Gegenwärtig absolvieren über 17.000 Auszubildende eine solche Ausbildung, davon mehr als 35 % im technischen Bereich.

forschung & entwicklung

technologiezentren, F&E&I- Einrichtungen, cluster

CTIC. TECHNOLOGIEZENTRUM FÜR INFORMATION UND TELEKOMMUNKIATION

Die wichtigste Antriebsmotor für IKT‑Dienstleistungen in Asturien. Ein renommiertes Technologiezentrum, das auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene tätig ist und aktiv zur technologischen Entwicklung und sozialen Innovation beiträgt. Dazu arbeitet es sowohl mit dem öffentlichen Sektor (Verwaltung, Regierung, Forschungseinrichtungen, Hochschulen etc.) als auch mit dem privaten Sektor zusammen.

Clúster TIC

IKT-CLUSTER

Etwa 50 Unternehmen mit insgesamt circa 2.500 Mitarbeitern haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsame Projekte durchzuführen und sich dadurch als Sektor mit regionaler Identität zu etablieren. Das Cluster ist besonders bei der internationalen Förderung seiner Mitgliedsunternehmen und in der Entwicklung von Kooperationsprojekten aktiv.

AEI. INNOVATIVER WISSENSBASIERTER UNTERNEHMENSZUSAMMENSCHLUSS

Der Verband wurde gegründet, um die technologische Entwicklung, Innovation und angewandte Forschung auf dem Gebiet der Wissensgesellschaft zu fördern. Er besteht aus 32 Unternehmen, die im Wissensbereich (hauptsächlich IKT und verwandte Sektoren) tätig sind, sowie aus 2 Organismen der asturischen Unternehmens- und Innovationsstruktur (IKT‑Cluster und das Technologiezentrum für Information und Telekommunikation CTIC).

asterisco   Wussten Sie, dass das Technologiezentrum CTIC Asturien von der Europäischen Kommission für den technischen Ausbau der Beobachtungsstelle für Internetpolitik (GIPO) ausgewählt wurde?

kreative industrie

Grafikdesign, Werbung und der audiovisuelle Sektor sind die wichtigsten Branchen im kreativen Bereich in Asturien.

Grafikdesign

Hat in Asturien eine starke Tradition und stützt sich auf das Ansehen der Kunsthochschule des Fürstentums Asturien und der Kunstschule Oviedo, auf den Verband der Grafikdesigner in Asturien (AGA) und die Anerkennung durch MOTIVA-Preise, die dem Grafikdesign einen bedeutenden, unentbehrlichen Stellenwert einräumen.

Audiovisuelle Cluster Asturien

Das Audiovisuelle Cluster Asturien setzt sich für die Entwicklung und Internationalisierung des Sektors ein, der sich im Verband der Audiovisuellen Produktionsunternehmen des Fürstentums Asturien zusammengeschlossen hat. Die Asturias Film Commission ihrerseits nutzt die unzähligen ästhetischen und natürlichen Ressourcen der Region, die bereits jetzt ein beliebter Drehort für nationale und internationale Film- und Fernsehproduktionen ist.

Werbesektor

Verzeichnete in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum und ist im Verband der Werbeunternehmen des Fürstentums Asturien (ADAPPA) organisiert.

Der Videospielsektor hat eine besondere Stellung als Bindeglied zwischen dem kreativen Sektor und den IKT

Asturien gibt es ein spezielles Förderprogramm für Unternehmer mit der Bezeichnung Let’s Game, das vom CEEI Asturien unterstützt wird.

Neben weiteren Veranstaltungen sind in diesem Zusammenhang der Fachkongress der elektronischen Unterhaltungsbranche GAMELAB, das europäische Projekt Boo Games, an dem das CEEI Asturien teilnimmt, und der Expertenkurs Serious Games der Universität Oviedo über den Einsatz von Videospielen im Industrie- und Gesundheitssektor zu nennen.

einzigartige infrastrukturen

Asturien verfügt nicht nur über ein abwechslungsreiches, hochwertiges kulturelles Angebot, sondern auch über einzigartige historische und zeitgenössische Räume, in denen ein großes Engagement für die Kreativität in all ihren Formen spürbar ist.

SPANISCHE NIEDERLASSUNG DES WORLD WIDE WEB‑KONSORTIUMS (W3C)

 

Seit 2003 beherbergt das CTIC die spanische Niederlassung des World Wide Web-Konsortiums (W3C), der weltweit bedeutendste Organismus für Standards im Internet. W3C ist eine internationale Organisation, die Technologien entwickelt, um das Potential des World Wide Web durch die Schaffung von Standards, die das zukünftige Wachstum des Netzes sichern, maximal auszuschöpfen.

LABORAL ZENTRUM FÜR KUNST UND INDUSTRIELLE KREATION
INDUSTRIAL

Das Laboral Zentrum für Kunst und Industrielle Kreation steht für die Verpflichtung der Region gegenüber dem IKT-Sektor und der kreativen Industrie. Zu seinen Sponsoren zählen Unternehmen wie Télefonica F&E und der Aluminiumkonzern Alcoa. Diese fachübergreifende Einrichtung wurde von der Regierung des Fürstentums Asturien ins Leben gerufen, um die technologische Kultur zu fördern; sie stärkt, verbreitet und begünstigt den Zugang zu neuen Kulturformen, die aus einer kreativen Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien entstehen.

 LABORAL CIUDAD DE LA CULTURA – STADT DER KULTUR

Dieser im 20. Jahrhundert errichtete Komplex ist mit 270.000 m2 das größte Bauwerk Spaniens. Der offene, vielseitige Raum bietet Platz für Institutionen und Unternehmen, Veranstaltungen aller Art und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot.

Die Rundfunkanstalt Radiotelevisión del Principado de Asturias, das Konservatorium für Musik und Tanz, die Fakultät für Handel, Tourismus und Sozialwissenschaften „Jovellanos“ und das F&E‑Zentrum des deutschen Konzerns ThyssenKrupp haben ihren Sitz in der Stadt der Kultur Laboral Ciudad de la Cultura.

erfolgsgeschichten

CAPGEMINI

Frankreich

Entscheidende Faktoren für die Eröffnung des Standorts im Industriegebiet Valnalón (Langreo) waren die Kosten für die Niederlassung und die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Arbeitskräften vor Ort.
Das Unternehmen beschäftigt gegenwärtig mehr als 800 Mitarbeiter und ist in den Bereichen Softwareentwicklung und Systemmanagement tätig. Zudem bietet es Beratungs- und Applikationsmanagementdienste.

Edificio Capgemini

Amerikanischer Konzern mit Niederlassung im Gewerbegebiet Principado de Asturias in Avilés. Mehr als 85 % der Arbeit der mehr als 900 Beschäftigten richten sich an ausländische Kunden. Ein Technologieanbieter für Unternehmenslösungen und -dienstleistungen: Geschäftsprozessmanagement, Externalisierung von Informationssystemen, Integration von Beratungssystemen und -diensten.

Edificio CSC

SOFTWARE AG

Deutschland

Die international tätige deutsche Firma schätzte besonders 2003 die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal und auch die vorhandene Infrastruktur beim Einzug in das Industriegebiet „Parque Empresarial Principado de Asturias“ in Àviles, in der momentan 35 hochqualifizierte Personen arbeiten.

Die Geschäftsbereiche sind hocheffiziente internationale BD, B2B- und SOA-Integrationsplattformen, „Analyseprozesse von Geschäften und spezifischen Plattformen und „Big Data“ & Plattform-Streaming Analytics.

Edificio AG