Icono Food & Drinks

DER LEBENSMITTEL- UND GETRÄNKESEKTOR IN ASTURIEN


Tradition und Innovation treffen in einem Sektor mit großem Wachstumspotential aufeinander. Die Lebensmittelindustrie hat eine

herausragende Stellung in der asturischen Wirtschaft; nach der Metallindustrie und Bergbau, Energie und Wasser handelt es sich um den drittstärksten Sektor der Region.


merkmale des sektors


2015

JAHR


604

Anzahl der Unternehmen


6847

Arbeitsplätze


1847000

Umsatz
(in Tausend €)

forschung & entwicklung

technologiezentren, F&E&I-Einrichtungen, cluster

Die Entwicklung der Unternehmen dieses Sektors in Asturien zeichnet sich durch einen starken Fokus auf Qualität und die Anpassung an die Marktanforderungen aus. Sie arbeiten mit Technologie- und Forschungszentren zusammen und werden von der Regierung des Fürstentums durch Fördermaßnahmen für Qualitätsmarken und die Internationalisierung der Unternehmen unterstützt.

asterisco Das Institut für Milcherzeugnisse Asturien (IPLA) besitzt die umfangreichste Sammlung von isolierten Bakterien aus fermentierten Milcherzeugnissen und menschlichen Ursprungs in Asturien; die Sammlung ist zugleich eine der größten Spaniens. Zudem ist das Institut komplett ausgestattet und verfügt über eine Pilot-Käserei.

bildung

Die Universität Oviedo bietet neue, dem europäischen Hochschulraum angepasste Studiengänge mit Abschlüssen, die einen Großteil der Wissensgebiete abdecken. 30 % der über 22.000 immatrikulierten Studenten absolvieren technische Studiengänge.

Folgende Abschlüsse der Universität Oviedo sind im Zusammenhang mit dem Lebensmittel- und Getränkesektor besonders hervorzuheben:

  • Erasmus Mundus Master in Mariner Biodiversität und Naturschutz
  • Master in angewandter Biotechnologie für die Erhaltung und das nachhaltige Management pflanzlicher Rohstoffe.
  • Master in Lebensmittel- und Biotechnologie
  • Master in Management und Entwicklung der Lebensmittelindustrie (MGYDIA)

Die formale Berufsausbildung, bei der die theoretische Ausbildung mit Unternehmenspraktika kombiniert wird, ist ein weiterer Weg zur technischen Qualifikation der asturischen Arbeitskräfte. Gegenwärtig absolvieren über 17.000 Auszubildende eine solche Ausbildung, davon mehr als 35 % im technischen Bereich.

wirtschaftszweige

MILCHSEKTOR

Der Milchsektor Asturiens ist führend. Mit Milchproduktion werden die höchsten Umsatzzahlen des regionalen Sektors erzielt (siehe Grafik).

Der Ausgangspunkt der Milchindustrie ist die Produktion von Frischmilch für den direkten Verbrauch, auch wenn unter den hergestellten Produkten Milchpulver und Kondensmilch und Käsesorten den größten Teil der Produktion ausmachen.

Aus Asturien stammen über 20 offiziell anerkannte Käsesorten; damit ist die Region einer der wichtigsten Käseproduzenten Europas.

Der Cabrales-Käse, der seit 1981 über eine geschützte Ursprungsbezeichnung verfügt, ist mit Sidra und Fabada wohl der bekannteste Vertreter der asturischen Gastronomie.

Neben der traditionellen Käseherstellung gibt es in Asturien auch eine bedeutende Molkereiindustrie (Butter, Milchpulver, Joghurt, Nachspeisen und andere industriell hergestellte Käsesorten).

VIANDES ET CHARCUTERIES

Asturien ist eine Region mit großer Viehzuchttradition. Asturisches Fleisch genießt einen hervorragenden Ruf, sowohl für den frischen Verzehr als auch in Eintöpfen oder Wurstwaren.

Alle Schritte des Produktionsprozesses von Fleisch finden in Asturien statt: Lieferung von Rohstoffen, Schlachtung und Zerlegung der Tiere, Konservierung und Zubereitung des Fleisches, Verarbeitung von Nebenprodukten und Herstellung von Fett.

Wurstwaren sind eine der wichtigsten Sparten der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Asturien. In der gesamten Region sind Wurstwarenhersteller zu finden; die meisten sind jedoch in zwei Ortschaften mit langer Metzgereitradition konzentriert: Noreña und Tineo.

SIDRA, WEIN UND WASSER AUS ASTURIEN

Der typische Apfelwein Sidra ist das traditionsreichste Getränk Asturiens und zugleich ein Markenzeichen der Region. Seit Urzeiten wurde er in kleinen Sidra-Kellereien, den Lagares, aus fermentiertem Apfelsaft handwerklich hergestellt. Diese langjährige Tradition hat sich zu einer modernen Sidra-Industrie weiterentwickelt. Die heutigen Kellereien sind mit neuester Technologie ausgestattet und bringen neue, internationalere Sidra-Sorten auf den Markt.

Neben der Sidra werden in Asturien verschiedene Liköre, Branntweine, Säfte, Marmeladen und Essig aus Äpfeln produziert.

Auch Weinbau und Weinherstellung sind in Westasturien traditionell verbreitet. Gegenwärtig werden die Weinberge einem Modernisierungsprozess unterzogen und die Winzer fortgebildet. So konnten bereits die ersten Ernten des Qualitätsweins von Cangas mit Ursprungsbezeichnung eingeholt werden.

Mineralwasser ist ein weiteres Produkt mit langer Tradition in Asturien. Aus zahlreichen Quellen entspringt Wasser mit verschiedenen organoleptischen Eigenschaften.

FISCHKONSERVEN

Die über 350 km lange Küste Asturiens ist eine wichtige Quelle für Fisch und Meeresfrüchte.

In der Region werden Konserven und Halbkonserven aus Sardellen, Bonito, Thunfisch, Kalamaren, Sardinen, Miesmuscheln, Kraken, Seeigelkaviar, tiefgefrorene Fische und Meeresfrüchte (Seespinnen, Krabben, Taschenkrebse, Kraken etc.) sowie Fertiggerichte aus Fisch, Meeresfrüchten oder Algen hergestellt.

ÖKOLOGISCHE LEBENSMITTEL

Aus Asturien stammen zahlreiche vom Rat für ökologische Landwirtschaft des Fürstentums Asturiens (COPAE) geschützte Produkte. Dazu zählen Getreide, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Honig, Käse und Milchprodukte etc.

Der COPAE ist der Kontrollorganismus für ökologischen Landbau in der Region und überwacht die Produktion in den Bereichen Landwirtschaft, Viehzucht, Bienenhaltung und neuerdings Aquakultur. Alle Produzenten, die dem Rat angehören, müssen eine Reihe von Vorschriften und Empfehlungen einhalten.

erfolgsgeschichten

Nestlé Spanien gehört seit langem zur Industrielandschaft Asturiens und besitzt dort zwei Produktionsstätten:

Werk in Sevares. Fertigung von Säuglingsnahrung.

Werk in Gijón. Herstellung von steril verpackten Fertiggerichten und Konserven; besonders hervorzuheben ist die Fertigung des bekannten Bohneneintopfs Fabada LITORAL mit einer über 60-jährigen Tradition. Außerdem werden hier Wurstwaren exklusiv für die LITORAL-Fertiggerichte hergestellt.

NESTLE

Führendes spanisches Molkereiunternehmen und erstes spanisches Unternehmen im Milchsektor, das mit dem AENOR-Zertifikat für Gesunde Unternehmen ausgezeichnet wurde. Hersteller von Milch, angereicherten Milchprodukten, Sahne, Käse und Joghurt. Laut der jährlichen Reputationsstudie von RepTrak España 2016 liegt Central Lechera Asturiana an erster Stelle der spanischen Firmen mit dem besten Ruf von allen.

CAPSA

Das Familienunternehmen feierte 2014 sein 75-jähriges Bestehen. Heute verfolgt es eine erfolgreiche Internationalisierungsstrategie und ist in Europa, den USA, in Südamerika sowie in Asien und Afrika vertreten.

Das Unternehmen hat Innovation zu einem Teil seiner Strategie gemacht und die Produktpalette um eine Reihe kohlensäurehaltiger, alkoholfreier Säfte erweitert.

SIDRA MAYADOR